Neurologische Erkrankungen =
Erkrankungen des Nervensystems

Wir diagnostizieren und behandeln:querschnitt gehirn

  • Durchblutungsstörungen des Hirns
  • Infektionserkrankungen des Nervensystems
  • Kopfschmerzen
  • Nervenverletzungen an Armen und Beinen
  • Erkrankungen des Rückenmarks
  • Schlaganfall
  • Epilepsie
  • Demenz
  • Parkinson
  • Multiple Sklerose
  • Bandscheibenvorfälle
  • Erkrankungen des Muskelapparates

Folgende Diagnoseverfahren zum Teil in Verbindung mit

moderner Medizintechnik werden von uns angewandt:

  • EEG – Elektroenzephalogrammuntersuchungsgeraet
    Ableitung der Hirnstromspannungen an der Kopfoberfläche.
    Diese Untersuchung erlaubt Rückschlüsse auf Veränderungen im Hirn. Insbesondere bei Anfallsleiden lässt sich die Diagnose in Verbindung mit anderen Untersuchungen sichern.
  • EMG – Elektromyographie
    Messung der Muskelaktivität unter verschiedenen Belastungssituationen. Mit den Abweichungen lassen sich Erkrankungen der Muskulatur sowie der Nervenfasern diagnostizieren.
  • NLG – Nervenleitgeschwindigkeit
    Messung der Nervenleitgeschwindigkeit von peripheren Nerven durch
    Elektro-Stimulation. So wird zum Beispiel das Karpaltunnelsyndrom
    (nächtliches Einschlafen der Hände) mittels NLG sicher diagnostiziert.
  • Dopplersonographie – Ultraschalluntersuchungultraschallraum
    Zur Untersuchung der hirnversorgenden Arterien wird die Dopplersonographie eingesetzt. Aus den Ergebnissen lassen sich Informationen über die Elastizität und Einengungen an den Blutgefäßen ableiten.
  • Transcranielle Dopplersonographie
    Messung der Blutflußgeschwindigkeit der großen Blutgefäße im Hirn.
  • Extracranielle Dopplersonographie
    Messung der Blutflußgeschwindigkeit in den großen Halsschlagadern und Nackenartierien.
  • Hirnleistungstests
    Zur differenzierten Analyse von Hirnleistungsschwächen wie z. B. Gedächtnisschwäche.
  • Evozierte Potentiale
    Messung der Leitfähigkeit und Funktionsfähigkeit bestimmter Nervenbahnen
    VEP = visuell evozierte Potentiale zur Beurteilung des Sehnerven
    AEP = akustisch evozierte Potentiale zur Beurteilung der Hörnerven.
    SEP = somatisch (körperlich) evozierte Potentiale zur Beurteilung der
    zentralen Leitungsbahn und der peripheren sensiblen Nerven.
  • Labordiagnostik

  • Akupunktur – zur Behandlung von Schmerzzuständenakupunktur
    Ihren Ursprung hat die Akupunktur in der traditionellen chinesischen Medizin (TCM). Die Akupunktur aktiviert ein körpereigenes System der Schmerzkontrolle und kommt somit ohne Arzneimittel aus. Nach einer eingehenden Untersuchung werden die Einzelheiten der Behandlung, die sich über mehrere Sitzungen erstreckt, festgelegt.

    Wir behandeln:

    • Migräne
    • Spannungskopfschmerz
    • Rücken- und Ischiasschmerzen
    • Kniegelenkschmerzen
    • Nikotinabhängigkeit / Raucherentwöhnung

Einige der Behandlungen werden nicht durch die gesetzlichen Krankenversicherungen finanziert. Die Kosten erfragen Sie bitte im persönlichen Gespräch, gern informieren wir Sie über die Einzelheiten.